Kin-Ball-Workshops

Für wen?

Der Deutsche Kin-Ball-Verband (DKBV) bietet für interessierte Personenkreise Workshops an. Nachdem Kin-Ball eine sozial-integrative Sportart mit einem faszinierenden Sportgerät ist, können diese Workshops sehr individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen der Interessenten gestaltet werden. Denn sozial-integrativ meint auch, dass die Zusammensetzung einer Gruppe, die sich mit dem Kin-Ball beschäftigen möchte, sehr vielfältig sein kann, aber nicht muss. Dabei kann die Gruppe 15 – 50 Personen umfassen.

  • junge Menschen im Kindergarten (alleine oder mit Eltern)
  • Schülerinnen und Schüler in der Grundschule
  • Studenten, Lehramtsanwärter und Referendare im Rahmen ihrer Ausbildung
  • Schulinterne, regionale und landesweite Lehrerfortbildungen (mit oder ohne Schülerinnen und Schüler)
  • Freizeitsportler jeden Alters in den Vereinen
  • Leistungsorientierte Vereinssportler (Gründung einer Kin-Ball-Abteilung, Vorbereitung für nationale und internationale Wettbewerbe,...)
  • Unternehmen und Organisationen (Team Events)

Wie lange?

Die Workshop-Programme können zeitlich sehr flexibel auf die jeweiligen Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst werden. D.h. dass von einer 45-Minuten-Einheit im Kindergarten und in der Grundschule über eine Doppelstunde im Schul- oder Vereinssport bis zu Halbtages- und Tageseinheiten für Eventveranstaltungen in Schule, Verein, Betrieben und Organisationen alles organisiert werden kann.

Wer hält die Workshops?

Im DKBV arbeiten bislang ausschließlich ehrenamtliche Kräfte, die alle eine langjährige Erfahrung als Spieler und Übungsleiter im Kin-Ball-Spiel haben und zum Teil eine Berufserfahrung als Sportlehrkraft mit sich bringen. Ab 15 Teilnehmern besteht darüber hinaus die Möglichkeit, eine hochqualifizierte Lehrperson des Internationalen Kin-Ball-Verbandes (IKBF) für einen Workshop zu gewinnen.

Bedarf an Raum und Material?

Für einen ersten Kontakt mit Kin-Ball müssen sich Workshop-Interessenten lediglich um die räumlichen Voraussetzungen kümmern. Dafür genügt ein freies Spielfeld etwa ab der Größe eines Volleyball-Feldes. Bevorzugt wird mit dem Kin-Ball in der Halle gespielt, da die leichten und großen Bälle ziemlich windempfindlich sind. Das gesamte Spielmaterial stellt für einen ersten Workshop der DKBV. Für wiederholte Workshops stellt der DKBV seinen Mitgliedern auch weiterhin die Materialien kostenlos zur Verfügung.

Wie und wann komme ich zu den Workshops?

Workshoptermine können auf der Website des DKBV über das Kontaktformular oder per E-Mail über ausbildung@kinball-deutschland.de angefragt und verabredet werden.

Kosten?

Die Kosten für Workshops werden individuell besprochen und festgelegt. Sie ergeben sich aus den Anfahrtskosten, einem eventuellen Beitrag für den oder die Referenten, dem zeitlichen Umfang der Workshops sowie dem Status der Mitgliedschaft des Workshop-Interessenten. Für die Klärung der Kostenfrage wenden Sie sich bitte an uns (Kontaktformular). Wir werden eine optimale Lösung für Ihren Bedarf finden.

Beispiel für einen Standard-Workshop

 Für Einsteiger

  • Viele kleine Spiele mit dem großen Kin-Ball
  • Didaktischer Weg zur Einführung des Kin-Ball Spiels
  • Entwicklung der grundlegenden Techniken und Taktiken
  • Vermittlung der wichtigsten Spielregeln für die Anfängerschulung
  • Schiedsrichteraufgaben und Bedienung des Scoreboards
  • Spiel

 Für Fortgeschrittene

  • Vertiefung der Techniken und Taktiken mit entsprechenden Übungs- und Spielformen
  • Erweiterte Spielregeln
  • 9 Schritte zum perfekten Schiedsrichter
  • Verschiedene Turnierformen an praktischen Beispielen